Roter Stern Halle

5. Spieltag der Darts-Teams ­čÄ»

Roter Stern Leipzig I – Roter Stern Halle I

F├╝r unsere Erste ging es am Samstag zum langersehnten Sternederby zu den Kiezdartern des RSL.
Gleichzeitig stellte es das Deb├╝t f├╝r unser neues Kapit├Ąnsduo Simi/Andy dar. So ging es in Bestbesetzung (Simi, Andy, Yves, Ben, Timo & Tweet) nach Leipzig-Connewitz, zudem unterst├╝tzten uns mit Paul & Heiko zwei weitere echte Teamplayer der Ersten als Support! Yves, Timo, Ben und Tweet sollten nach ihren starken Eindr├╝cken in den letzten Wochen f├╝r uns starten, die beiden Kapit├Ąne Simi & Andy unterst├╝tzten erstmal von der imagin├Ąren Bank aus.

Es begann ausgeglichen. Yves & Timo mussten sich Schmieder & Hansch 1:3 geschlagen geben, wogegen Ben & Tweet gegen Max & Hilli mit starken Finishs ├╝berzeugten und einen Whitewash verteilten. Auch in den weiteren Einzeln blieb es im Mannschaftsduell ausgeglichen. Yves besiegte Schmieder mit 3:0, wogegen Timo gegen Johannes ein 1:3 hinnehmen musste. Danach verlor Tweet gegen Max erst knapp im Decider, wogegen Ben seinen Decider gegen Hilli gewann ÔÇô 3-3-Zwischenstand. Durch den n├Ąchsten Einzelblock gerieten wir ins Hintertreffen. Yves musste sich Hanschi 1:3 geschlagen geben und auch Timo verlor sein Spiel gegen Schmieder trotz guter Darts im Decider ÔÇô Zwischenstand 3-5. Tweet putzte Hilli mit 3:0 weg, aber Ben musste sich diesmal im Decider gegen Max geschlagen geben. Halbzeitstand 4-6. Noch alles drin, aber mit dem Fakt, dass Yves verhindert ausgewechselt werden musste, schon eine ordentliche Aufgabe.

Mit dem f├╝r Yves eingewechselten Simi hofften wir im Doppel auf den ersten Sieg f├╝r den bis dato gut spielenden, aber etwas gl├╝cklosen Timo. Zudem mussten sich Ben & Tweet dem Prime-Duo Schmieder/Hansch stellen. Leider gingen ├╝berraschend beide Doppel in die Hose, so dass sich der R├╝ckstand auf 4-8 vergr├Â├čerte und ein Punktgewinn, nur noch durch mindestens 6 Siege aus den letzten 8 Einzeln zu erreichen, in weite Ferne r├╝ckte. Doch dann begann die Wende. Tweet schlug etwas ├╝berraschend, aber vollkommen verdient Hanschi mit 3:0 ÔÇô ganz ganz stark und wichtig! – und beinahe h├Ątte Ben, der sich gegen Schmieder nach 0:2-R├╝ckstand noch in den Decider zur├╝ckgek├Ąmpft hatte, nachlegen. Doch auch bei Ben lag das Gl├╝ck heute auf der anderen Seite des Drahtes. Simi und Andy starteten dann in ihre ersten Einzel des Tages und konnten diese beide mit 3:1 gewinnen. R├╝ckstand auf 7-9 verk├╝rzt ÔÇô und alles noch offen!

Leider konnte Ben gegen Hanschi nichts ausrichten und verlor mit 1:3. Tweet allerdings entschied mit dem R├╝cken zur Wand den Decider gegen Schmieder f├╝r sich und holte somit das wichtige 8-10. Die beiden eingewechselten Kapit├Ąne erledigten ihren Job und schaukelten auch ihr zweites Einzel mit 3:1 ├╝ber die B├╝hne, so dass am Ende immerhin noch ein Punktgewinn zu Buche stand. Hier der detaillierte Spielbericht.

Sicher w├Ąre mehr drin gewesen, was allein schon das Legverh├Ąltnis von 44:37 f├╝r uns zeigt, aber nach dem Verlauf und den deutlichen R├╝ckst├Ąnden f├╝hlte es sich dann doch nach einem Punktgewinn, statt einem Punktverlust an. Je nach Ausgang der Nachholspiele ├╝berwintern wir nach 5 Matches mit einem Sieg und einem Remis auf dem vierten Platz vor Wei├čenfels und Leipzig. In der R├╝ckrunde gilt es unbedingt diesen zu halten und mehr Punkte als in der ersten Saisonh├Ąlfte mitzunehmen.

Weiter gehtÔÇÖs am 6.1.24 mit dem Heimspiel gegen die Z├Âschen Steelers! Euch allen bis dahin eine sch├Âne Weihnachtszeit, einen guten Rutsch ins neue Jahr und Good Darts!

Roter Stern Halle II – SG Klein Rodensleben

Bericht & Foto folgen! Hier der detaillierte Spielbericht.

Roter Stern Halle III – SV Traktor Teicha II

Am 5. Spieltag empfing unsere Dritte Mannschaft die zweite Vertretung des SV Traktor Teicha zum in den neuen Hallen des RSH. F├╝r uns war von vornherein klar, dass das Duell gegen den Tabellenf├╝hrer ein schweres werden w├╝rde, hatte unser Gegner einen Spieltag zuvor die Vereinskameraden der ersten Mannschaft ├╝berraschend besiegen k├Ânnen.

Die ersten Doppel gestalteten sich recht ausgeglichen. Patrick und Toni konnten ihre Spiele gewinnen und so die spielerische Abwesenheit von Robert und Pawel im anderen Doppel auffangen. Mit einem 1:1 ging es in die anstehenden Einzelspiele. Dank der Verpflegung mit Hei├čgetr├Ąnken durch unsere Ines vermochte Robert seine H├Ąnde aufzutauen und seine spielerische Klasse aufblitzen zu lassen und gewann sein Spiel glatt mit 3:0. Auch auf Toni war wie immer Verlass. In einem knappen Spiel konnte er durch ein 3:2 Sieg einen weiteren Punkt f├╝r die Mannschaft sichern. Weniger erfolgreich verliefen die Spiele von Patrick und Pawel: Beide verloren ihre ersten Einzel mit 3:1 ÔÇô wodurch es insgesamt es nun 3:3 stand. In der n├Ąchsten Runde bekam es Robert mit Matthias ÔÇô dem st├Ąrksten Gegner aus Teicha ÔÇô zu tun und konnte beim 0:3 wenig bis gar nichts ausrichten. Gl├╝cklicherweise gewannen Patrick, Toni und Pawel ihre Spiele und der RSH ging zum ersten Mal an diesem Spieltag mit in F├╝hrung (6:4). 

Zur Halbzeit wechselten wir: F├╝r Pawel und Robert kamen nun Oli und Philipp in die Partie. Toni und Patrick blieben drin und holten mit einem 3:1 Sieg gleich das Doppel. Bei Philipp und Oli lief es zun├Ąchst schleppend ÔÇômit 0:3 zogen sie klar den K├╝rzeren. Es blieb trotzdem beim 2-Punkte Vorsprung (7:5). Die nun anstehenden Einzelspiele sollten dem Spieltag die finale Richtung geben. Toni verlor sein erstes Spiel an diesem Spieltag mit 1:3 und Teicha verk├╝rzte somit auf 6:7. Patrick holte wiederum mit einem 3:1 Sieg einen wichtigen Punkt f├╝r uns: Nun stand es 8:6 f├╝r uns. Philipp versagten im entscheidenden 5. Leg komplett die Nerven, wodurch wir nur noch einen Punkt vorne lagen (8:7). Alle(s) schaute(n) auf das noch laufende Spiel von Oli gegen Matthias aus Teicha ÔÇô jenem Matthias, der vorher alles in Grund und Boden geworfen hatte. Mit einem Sieg w├╝rden wir den alten 2-Punkte Vorsprung wieder herstellen k├Ânnen, bei einer Niederlage w├╝rde Teicha nach Punkten ausgleichen und h├Ątte zudem das Momentum auf seiner Seite. 

Sein enormer Fokus trug Oli in den Decider, in welchem er, gepusht durch die Unterst├╝tzung und die Liebe seiner Vereinskameraden, das Unglaubliche wahr werden lie├č: Er holte uns den Sieg und den so wichtigen Punkt zum 9:7. Ein Spiel f├╝r die Geschichtsb├╝cher.

Doch der Spieltag war noch nicht vor├╝ber. Nun galt es den Sieg ├╝ber die Ziellinie zu bringen. Hierf├╝r wechselten wir unsere Deb├╝tanten Lutz und Dirk f├╝r Philipp und Toni ein. Patrick konnte knapp sein Spiel mit 3:2 f├╝r sich entscheiden. Oli best├Ątigte seine starke Form mit einem 3:1 Sieg, w├Ąhrend Dirk in seinem ersten Spiel eine 3:1 Niederlage hinnehmen musste. In einem sehr starken Spiel konnte Lutz seine ersten Spieltagerfahrungen sammeln und mit einem 3:0 Sieg den Spieltag positiv abrunden. Mit dem 12:8 Sieg stehen wir zur Saisonhalbzeit auf dem dritten Platz der Tabelle und freuen uns schon sehr auf die zweite Saisonh├Ąlfte. Hier der detaillierte Spielbericht.