Roter Stern Halle

6. Spieltag der Darts-Teams ­čÄ»

Roter Stern Halle I – SV Z├Âschen Steelers

Nach Speis und Trank und Festlichkeitenging startete am Heiligen Dreik├Ânigstag die R├╝ckrunde der 1. Mitteldeutschen Steeldartliga Nord. Wir empfingen im endlich wundersch├Ân ausgebauten Dartsportzentrum den Tabellenf├╝hrer von den Z├Âschener Steelers. Es w├╝rde kein einfaches Spiel werden, gingen wir doch in der Hinrunde ausw├Ąrts m├Ąchtig unter mit 15:5.

Unsere neuen Kapit├Ąne Simi und Andy haben sich f├╝r die Auswahl der Aufstellung etwas Neues ├╝berlegt und wir starteten mit Simi, Yves, Tweet und Mieze. Nach Teilung der Doppelspiele konnten Yves und Simi das Unentschieden bis zur Runde 3 halten. Hier gewannen lediglich drei Spieler jeweils 1 Leg und wir gerieten in einen 3:7 R├╝ckstand zur Halbzeit. In der zweiten H├Ąlfte konnte lediglich Yves ├╝berzeugen. Gemeinsam mit Simi holte er sein Doppel und beide Einzel. Er warf dabei die einzigen Bestleistungen auf unserer Seite mit 171, 180 Highscores und 14er und 2x17er Shortlegs. Alle anderen Spiele gingen verloren und f├╝hrten zum 6:14 Endstand, konnten uns also um ein Set verbessern zum Hinspiel. Auch das Legverh├Ąltnis von 29:51 zeigt, dass hier nichts zu holen war. Hier der detaillierte Spielberichtsbogen!

In der Tabelle bleiben wir noch ├╝ber dem Strich auf dem 4. Platz. Nun hei├čt es wieder trainieren und vorbereiten auf den 7. Spieltag, ausw├Ąrts beim SSC Wei├čenfels.

SV Rot-Wei├č Muldenstein – Roter Stern Halle II

Am Samstag den 06.01.2024 ging es mit 6 Dartern zum 6. Spieltag nach Muldenstein. Kapit├Ąn Felix und Co-Captain Ero begannen zusammen mit unserem Floristen Harald und Eric. Beide Doppel waren sehr umk├Ąmpft, wobei sich Eric und Harald im Decider geschlagen geben mussten. Ero und Felix blieben souver├Ąn und gewannen.

Nun ging es anfangs im Gleichschritt weiter bis sich Muldenstein in der 3. Session absetzen konnte und mit einer 7:3 F├╝hrung in die Pause ging. Alex und Danilo wurden eingewechselt und ersetzten Eric und Harald. Der Start zur zweiten H├Ąlfte geh├Ârte uns und wir gewannen beide Doppel. Guter Start f├╝r Danilo und Alex. Somit blieben wir bis zum Schluss in Schlagdistanz, doch letztendlich siegten die Gastgeber mit 12:8. Das war einfach zu wenig von unseren Sternen zum R├╝ckrundenstart. Daher hei├čt es f├╝r die n├Ąchsten Wochen: ran ans Practice- Board und dann erwarten wir die Reserve der Magdeburger Bulls im neuen Dartsportzentrum Halle.

Hier der detaillierte Spielberichtsbogen!

1. Giebichensteiner Dartverein II – Roter Stern Halle III

In der 2. Bezirksliga Sachsen-Anhalt Mitte lud die zweite Vertretung des 1. Giebichensteiner Dartverein Halle in das Gleis 7. Die bisher sieglose Heimmannschaft hoffte im sechsten Spiel die ersten Punkte einfahren zu k├Ânnen. Dementsprechend lag die Rolle des Favoriten ein st├╝ckweit bei uns ÔÇô ohne den Giebichsteinern zu nahe treten zu wollen. 

Vielleicht lag es genau an dieser Ausgangslage, oder den uns noch fehlenden Mitteln und Wegen, gut in die ersten beiden Doppel zu starten; es kam, wie es kommen musste: Trotz Pavels Ansprache rannten wir schnell einem R├╝ckstand hinterher, der bis zum Schluss (knapp) nicht mehr aufzuholen war.

Toni und Robert sowie Lutz und Philipp starteten ihre Doppel erfahrungsgem├Ą├č mit zwei Niederlagen. In den sich anschlie├čenden vier Einzelpartien konnten wenigstens Robert und Philipp je einen Win holen. Besonders bitte war die Niederlage von Robert nach einer 2:0 Leg-F├╝hrung und ├╝ber 200 Punkten Vorsprung im Decider. Zwischenstand zur Halbzeit: 3:7 aus unserer Sicht.

Mit dieser Hypothek im R├╝cken wurde nun unser gesamtes Team ausgewechselt. Neu im Spiel waren Ole und Reichi sowie Olli und Ren├ę, die jeweils auch die sich anschlie├čenden Doppel bildeten. In diesen wurden die Punkte geteilt ÔÇô wobei Ole und Reichi ihr Doppel gewannen. Die Punkteteilung setzte sich auch in der ersten Runde der folgenden Einzelpartien fort: Ole und Olli gewannen ihre Spiele und holten sehr wichtige Punkte. Zu diesem Zeitpunkt stand es 6:10 aus unserer Sicht ÔÇô der Sieg war weg, aber der Glaube an die Punkteteilung noch existent. Vier Punkte waren noch zu vergeben. W├Ąhrend Ole und Reichi weitere Siege einfuhren (8:10), sollten die sich nun anschlie├čenden Spiele ├╝ber das Ergebnis des Spieltages entscheiden. Leider verlor Ren├ę seine Partie, weswegen die Niederlage nun feststand. Olli hingegen konnte unser letztes Spiel gewinnen und zusammen mit Ole auf einen wirklich sehr positiven Auftritt zur├╝ckblicken. 

Wir gratulieren den Giebiechensteinern zum knappen, aber nicht unverdienten ersten Sieg und danken f├╝r die gute Bewirtung.

Hier der detaillierte Spielberichtsbogen!