Roter Stern Halle

9. Spieltag der Darts-Teams ­čÄ»

Magdeburger Bulls I – Roter Stern Halle I

F├╝r unsere erste Mannschaft stand das erwartet schwere Ausw├Ąrtsspiel bei den Magdeburger Bulls an.
Zu sechst traten wir die Reise an. In der Besetzung Andy, Simi, Ben & Armin (erster Einsatz in dieser Saison nach starken Auftritten in den Mittwochsturnieren) starteten wir in die ersten Matches – Tweet & Heiko unterst├╝tzten als Schreiber und von der Bank aus.

Der erste Doppelblock ging leider verloren. Ben & Armin spielten stark, konnten Tim Reinhold & Maik Radtke beim 0:3 aber nichts entgegensetzen. Auch Simi und Andy hielten gegen Steven Mehl & Lukas Leiffert gut mit. Doch mit der Scoring Power ├╝ber das ganze Match von Mehl und einem entscheidenden Leiffert-D7-Check ging der knappe Decider an die Bulls. 0vs2.

Weiter ging es mit den Einzeln. 2 Siege waren das Soll, doch diese Hoffnung verpuffte schnell. Andy, Armin & Ben verloren gegen Reinhold, Radtke & Leiffert je 1:3. Simi kassierte gegen Mehl ein 0:3.

Mit einem 0vs6 war die Messe schon fast gelesen. Erst im zweiten Einzelblock wurden dann die vermeintlich eingeplanten Siege auch eingefahren. Andy & Simi schlugen Radtke & Leiffert je mit 3:0. Armin steigerte sich zwar, kassierte gegen Reinhold dennoch einen Whitewash. Ben holte immerhin ein Leg gegen Mehl.

Mit dem 2vs8-Halbzeitstand wechselten wir Tweet f├╝r Armin ein und hofften auf Schadensbegrenzung.

In den Doppeln ├╝berzeugten wieder Andy & Simi und konnten gegen Reinhold&Leiffert ein souver├Ąnes 3:1 und damit auch was Z├Ąhlbares holen. Ben&Tweet verfehlten eine ├ťberraschung und verloren gegen Mehl und den eingewechselten Andr├ę Trefflich mit 0:3.

Mit 3vs9 ging es in den dritten Einzelblock. Ben holte beim 1:3 immerhin ein Leg gegen Reinhold, da aber auch Simi beim ├╝berraschenden 1:3 gegen Radtke leer ausging, war die Messe bereits gelesen.

Jetzt ging es nur noch darum m├Âglichst viele Sets im Fernduell mit Leipzig zu holen. Doch leider verpasste Andy gegen Trefflich zwei Matchdarts, wogegen die Bulls erneut auf D7 einen Decider gewannen. Parallel konnte Tweet beim 0:3 gegen Mehl nichts ausrichten. Im letzten Einzelblock holte Ben wenigstens noch gegen Radtke das vierte RSH-Set des Tages. Heiko (1:3 vs Reinhold), Tweet (1:3 vs Trefflich) und Andy (0:3 vs Mehl) blieb ein wichtiges f├╝nftes oder sechstes Set verg├Ânnt.

Da die Leipziger – auch dank eines stark agierenden Max Wagner (4 Sets) gegen Z├Âschen mit 6:14 verloren, stehen wir zwar immer noch auf Platz 4, d├╝rfen uns aufgrund nur 2 Punkten und nur noch eines Sets Vorsprung zu Leipzig keine Niederlage am letzten Spieltag im direkten Duell erlauben. Es bleibt also spannend bis zum Schluss, ob wir auch in der kommenden Saison in der MDSL spielen.

Hier der detaillierte Spielberichtsbogen!

Roter Stern Halle II – Red Arrows Elsdorf I

Hier der detaillierte Spielberichtsbogen!

Roter Stern Halle III – SV Gutenberg I

Zum 9. Spieltag der 2. Bezirksliga Sachsen-Anhalt Mitte empfing unsere Dritte die Mannschaft des SV Gutenberg. Ein Sieg war, hinsichtlich der Chance den zweiten und gleichzeitig einzigen Relegationsplatz am Ende der Saison zu belegen, Pflicht.

Toni und Patrick sowie Julian und Robert bildeten die ersten Doppel. Erstmalig in der Saison gelang es uns, die beiden ersten Doppelduelle f├╝r uns zu entscheiden. In den anstehenden ersten Einzelpartien verlor einzig Robert sein Spiel, es stand 5:1 f├╝r uns. Den Vorsprung konnten wir in der zweiten Runde der Einzelpartien noch ausbauen, da nur Patrick sein Spiel verlor. Zur Halbzeit stand es 8:2, was gleichzeitig einer Vorentscheidung gleichkam.

Robert wurde nun durch Basti ersetzt, der sich in seinem Doppel mit Julian mit vier perfekten Pfeilen auf die Triple 20 am Spieltag anmeldete. ├ťberhaupt sei dieses Doppel an dieser Stelle hervorzuheben: Zeitweise stieg der Average beider Mannschaften in ungeahnte H├Âhen, so dass selbst dem Schreiber ganz schwindelig wurde.

Weniger benommen zeigten sich Basti und Julian, so dass im Decider das Spiel gewonnen wurde. Selbiges gelang Toni und Patrick im Parallelspiel. Mit 10:2 hatten wir das unentschieden sicher, wobei niemand Zweifel daran hatte, den Tagessieg in der Folge fr├╝h einzut├╝ten.
Die folgenden Einzelpartien brachten dann auch die Entscheidung: Zwar verlor Toni sein erstes Spiel an diesem Tag, doch sowohl Basti, als auch Julian sowie Patrick setzten sich in ihren Partien durch. Mit dem 13:3 waren die letzten Zweifel am Tagessieg beseitigt. Unser K├Ąptn Pavel kam nun f├╝r den verlustfreien Julian, dessen starke Leistungen sowohl im Einzel als auch im Doppel wesentlich zum starken Auftritt unseres Teams beigetragen haben. In teils knappen Partien wurden drei der vier Einzelspiele gewonnen und der Endstand mit 16:4 fiel sehr eindeutig aus.

Zu erw├Ąhnen ist das gemeinsame Shortleg von Basti und Julian im Doppel, als auch die 180, die im selben Leg durch Basti mit seinen ersten drei Pfeilen des Tages geworfen wurde. Diese steht sinnbildlich f├╝r unsere Tagesleistung: Von Anfang an sind wir konzentriert an die Partien herangegangen und haben nie Zweifel am Gesamtsieg aufkommen lassen.

Hier der detaillierte Spielberichtsbogen!